Exklusiv: Get stronger! Week by PUMA

zusammenfassung1

Sommer, Sonne, Strand und Meer und dabei entspannt die Seele baumeln lassen:
Für einige klingt das nach dem perfekten Sommerurlaub. Vielen aber ist das nicht genug:
Als Ausgleich zum Bürojob oder Ergänzung zum aktiven Lifestyle ist auch im Urlaub die Lust auf Sport besonders groß. Schließlich hat man hier endlich einmal genug Zeit, um sportlichen Aktivitäten nachzugehen und Neues auszuprobieren.

Gleich nachfragen in unserem Büro, per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail

Spaß und Fitness mit PUMA

Perfekt dafür: Die »Get stronger! Week by PUMA«, die vom 16. bis 23. Juni 2017 exklusiv im griechischen Robinson Club Kyllini Beach angeboten wird. Als Partner von BEST-REISEN bietet PUMA eine Woche lang sportliche Unterhaltung auf besonders hohem Niveau an. Prominente PUMA Markenbotschafter werden die Teilnehmer der »Get Stronger! Week by PUMA« ordentlich ins Schwitzen bringen und sie dabei an ihren Erfahrungen aus dem Profisport teilhaben lassen. So ist der stressigste Alltag schnell vergessen und der Spaß am Sport noch einmal besonders groß. Neben dem Training der äußeren Stärke steht auch die innere Balance im Fokus. Und dafür gibt es keinen besseren Ort als den Robinson Club Kyllini Beach, der direkt am Strand liegt und jeden Tag mit einem spektakulären Sonnenuntergang ausklingen lässt. Und egal ob Chill-Out oder Beachparty, hier bleibt auch der Spaßfaktor nicht auf der Strecke.

zusammenfassung2

Gleich nachfragen in unserem Büro, per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail

PUMA Mode und Lifestyle

Der gesamte Robinson Club Kyllini Beach wird bei der »Get Stronger! Week by PUMA« mit Modeschauen und anderen Life style-Events den PUMA Spirit ausstrahlen. Geplant sind unter anderem Fitness-Work-shops mit Fernanda Brandão, unserer Botschafterin während der Fußball-WM in Brasilien. »Ginga by Fernanda Brandão« ist ein Mix aus traditionellen Capoeira-Elementen, Tanz und Fitness und ein effizientes Ganzkörpertraining mit viel Spaß bei brasilianischen Rhythmen. Die quirlige Moderatorin und Fitnesstrainerin steht den Teilnehmern natürlich auch für nette Gespräche und Selfies zur Verfügung. Weitere bekannte PUMA Markenbotschafter werden vor Ort und mit exklusiven Workshops für viel spannendes Hintergrundwissen und schweißtreibende Sporteinheiten sorgen. Abgerundet wird das Programm mit Angeboten rund um Erholung, Ernährung und Entspannung. Natürlich besteht auch ausreichend Gelegenheit für Erinnerungsfotos und Autogramme und »Zeit für Gefühle«.

Gleich nachfragen in unserem Büro, per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail
zusammenfassung3
zusammenfassung4

Gleich nachfragen in unserem Büro, per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail

Schöffel – Ich bin raus!

best_schoeffel
schoeffel_header

Westkanada-Natur-Aktiv-Reise

Manchmal hört man sie, bevor man sie sieht. Sogar frühmorgens, wenn man sich gerade noch einmal im Schlafsack umdreht. Die Orcas suchen die Bucht unseres Regenwald-Camps auf Vancouver Island auf und schubbern sich am Kiesboden des flachen Ufergewässers. Drei Tage sind wir hier. Und bevor abends das Lagerfeuer am Strand prasselt, paddeln wir mit unserem Guide im Seekayak durch die Pazifikwildnis. Einmal mit den Orcas paddeln! Wehmut kehrt ein, wenn uns das Wassertaxi wieder dieser Wildnis entreißt. Doch es wartet noch so viel.

Die abenteuerliche Fährenkombination hinauf an der Discovery Coast oder entlang der Sunshine Coast. Immer wieder genießen wir die Tage, an denen wir mit dem eigenen SUV unser Tempo selbst bestimmen. Um so spannender, sich dann wieder in die Wildnis führen zu lassen. Ob im Neoprenanzug schnorchelnd zwischen tausenden Lachsen, im Jetboat im Grizzly Valley oder zum mehrtägigen Hüttentrekking in den Cariboo Mountains. Und dann auch noch die Rocky Mountains. Jasper, Banff und der Icefields Parkway! Erinnerungen – Schöffel Style!

Gleich nachfragen in unserem Büro, per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail

Westkanada-Natur-Aktiv-Reise

Die Leistungen dieser Reise:

  • Flug Air Canada ab/bis Frankfurt (Economy Kl. “L”) inkl. Steuern und Gebühren i.H.v. ca. 400 € p.P.
  • Schöffel-Online-Store-Gutschein i.H.v. 200 € pro Vollzahler
  • 3 Tage Regenwaldcamp und Seakayaking und 3 Tage Hüttentrekking, beide inkl. Wildnisguide und Vollverpflegung
  • geführtes Schnorcheln im Lachsfluss
  • Jetboat-Exkursion Grizzly Valley
  • Tagesfährpassage Discovery Coast Passage (Fahrtrichtung Vancouver – Calgary) oder Fährenkombination Sunshine Coast Passage (Fahrtrichtung Calgary – Vancouver)
  • 15 Übernachtungen in Kanada, davon 11 im Hotel-/Lodge-DZ, 2 im Regenwald-Camp (2-Pers.-Zelt) und
    2 in Berghütte
  • 1 Miet-SUV für 16 Tage inkl. Steuern, unbegrenzter Freikm, Airportgeb.,
    1. Tankfüllung, max. 3 zus. Fahrer, Haftpflicht- und Vollkaskovers.
  • 2 Mio. € Zusatzhaftpflichtvers.
  • Einwegmietgeb. nur bei Fahrtrichtung Vancouver – Calgary
  • 1 SK-/Deuter-Tagesrucksack „Peyto“
  • Insolvenzversicherung des Reiseveranstalters SK Touristik GmbH

Gleich nachfragen in unserem Büro, per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail.

Auf exklusiver Fotosafari mit Chamäleon Reisen und Panasonic in Namibia – vielfach unvergesslich

14046129_1431924003491284_1178180148506869191_n

Exklusiv und nur in ausgewählten Reisebüros buchbar: Die LUMIX Photo Adventure Namibia – das Reisespecial für alle die Spaß am Fotografieren haben!Gemeinsam mit Panasonic und der LUMIX-Kamera geht es zu den spektakulärsten Fotomotiven Namibias.

Ihre neue Zeit beginnt abends in Frankfurt, und wenn Sie die Augen wieder öffnen, ist Windhoek  nicht mehr weit. Erstes Ziel ist der Oshetu-Markt, der tollkühne Handelsplatz der Einheimischen, und weil der erste Eindruck immer der beste ist, schlagen wir auf der Fahrt dorthin ein paar Haken zu den Zeugnissen längst vergangener Kolonialzeiten: der Christuskirche, die es zum Wahrzeichen der Stadt gebracht hat, dem Tintenpalast mit den Parlamentsgärten und zu dem verblichenen Glanzstück von Windhoek, seinem historischen Bahnhof.

Gleich nachfragen per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail

Foto: Benjamin Hollis (Source: Flickr)

Foto: Benjamin Hollis (Source: Flickr)

Aber die Hauptstadt Namibias ist mehr als deutsch-südwestafrikanische Geschichte, und ein leuchtendes Beispiel dafür sind die Frauen von Penduka in der ehemaligen Township Katutura. Unterstützt von der Chamäleon Stiftung, haben sie sich mit der Herstellung von besonderem Handwerk und Schmuck aus Abhängigkeit und Ausgrenzung befreit. Mit beeindruckendem Tanz und Gesang lassen sie uns an ihrer Freude teilhaben. Und sollte Ihnen in Ihrem Zimmer im Londiningi Guest House irgendetwas bekannt vorkommen, dann wissen Sie ja, wer die schöne landestypische Dekoration gemacht hat.

Foto: David Sie (Flickr)

Foto: David Sie (Flickr)

Unterliegen Sie nicht der Versuchung, schon jetzt das Prädikat »sensationell« zu vergeben, dazu haben Sie am nächsten Morgen noch reichlich Gelegenheit, wenn von den spektakulären Gebirgspässen der Auas-Berge Ihr Blick über versteinerte Dünenfelder und endlose Weiten geht. Unterwegs liegt Rehoboth. Hier lebt in einer ehemals deutschen Station eine kleine Volksgruppe von Nachfahren der Khoikhoi und weißen Siedlern, die sich selbst den Namen Baster gegeben haben. Sie hätten sich genauso gut »Schlemmer« nennen können, denn in Conny’s Restaurant wird uns bei einem teuflisch guten Hühnchencurry offenbar, was die Baster unter Lebensqualität verstehen. Dann trennt uns nur noch der legendäre Remhoogte-Pass von der romantischen Namib Desert Lodge. Zeit genug, um mit einem Cocktail bewaffnet aus dem Pool heraus zu beobachten, ob sich die versteinerten Dünen nicht doch noch bewegen. Nur rechtzeitig vor Sonnenuntergang müssen Sie sich festen Halt verschaffen, weil es Sie sonst umhaut.

Gleich nachfragen per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail

Foto: Yann Box (Flickr)

Foto: Yann Box (Flickr)

Es muss sein. Kaum, dass die Sonne aufgegangen ist, sind wir bereits da: am Fuß der gigantischen Dünen des Sossusvlei . Auf den letzten fünf Kilometern bis in die eigentliche Pfanne (Vlei) geht nichts ohne Allrad, dann sind Sie an der Reihe, zu Fuß und ohne Alternative. Namib Sand Sea – das Dünenmeer – heißt die älteste Wüste der Welt, deren Unversehrtheit und natürliche Ästhetik zum UNESCO-Weltnaturerbe geadelt wurde. Die einzigartige Lichtstimmung am frühen Morgen wirkt wie ein Zugpferd und begleitet Sie durch eine außerirdische Dünenlandschaft, entlang 500 Jahre alter abgestorbener Akazien im Dead Vlei zum Dünenkamm und weiter, bis Sie oben sind: Ein 350 Meter hoher Sandhaufen, das ist der Gipfel. Da kommt als Kontrastprogramm der Sesriem-Canyon gerade recht, den der Trockenfluss Tsauchab zwei Millionen Jahre lang in das Sedimentgestein hineingeknabbert hat, um schließlich als Galeriewald zu enden, der unsere Piste zum Sossusvlei quert. So schließt sich der Kreis und unser Tag mit einem überraschenden Höhepunkt: Aus dem Farbenmeer der spektakulären Landschaft schälen sich die idyllischen Holzhäuschen des Namib Dune Star Camp. Und sobald das Naukluft-Gebirge violett im Abendlicht verglüht, heißt es Betten rausrollen für eine selige Nacht unter dem funkelnden Sternenzelt der Namib.

Gleich nachfragen per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail

Foto: Monica Guy (Flickr)

Foto: Monica Guy (Flickr)

Namibia hat die einzigartige Eigenschaft, Erlebnisse für drei Tage in einen einzigen zu packen. Der Namib-Naukluft-Park ist das im wahrsten Sinne des Wortes packende Beispiel dafür. Ein Bilderbuch überwältigender Motive, die sich mitunter schneller ändern, als man gucken kann. Dünen in leuchtendem Orange, Bergmassive und Schluchten im Wechsel, endlose Grasebenen hier und Wüste bis an den Atlantik dort. Durch dieses Wechselbad der Emotionen halten wir Kurs auf die Hafenstadt Walvis Bay mit ihrem seit Menschengedenken ältesten Vogelschutzgebiet Namibias. Seeschwalben, Flamingos, Rosapelikane und Kormorane zu Zigtausenden können nicht irren, dass dies ein Platz für Auserwählte ist. Und weil unsere Erlebnisskala kein Limit kennt, hätten wir zur Deckung Ihrer Sensationslust noch einen optionalen Rundflug über die Wüste und zu den Schiffswracks der Conception Bay in petto. Andererseits: Das Orange House mit seinem malerischen Innengarten liegt nahe am Atlantikstrand von Swakopmund, und ein Strandspaziergang bei Sonnenuntergang wäre nicht die schlechteste Art, diesen Erlebnistag zu beschließen.

Foto: Tscherno (Flickr)

Foto: Tscherno (Flickr)

Swakopmund ist Multikulti vom Allerfeinsten, ein Erbstück der Geschichte, von der Rheinischen Missionskirche, dem Hohenzollernhaus über das alte Amtsgericht bis zur Landungsbrücke, auf der nun ein Restaurant steht. Gehen Sie einfach der Nase nach, Sie können die Zeugen der Vergangenheit gar nicht verfehlen, und wenn sich ein Farbiger mit den Worten vorstellt: »Hallo, ich heiße Walter«, ist auch das völlig normal. Aber man muss die Reminiszenzen nicht übertreiben. Eine optionale Dünenrallye im Wüstengürtel zwischen Swakopmund und Walvis Bay, wahlweise eine Katamaranfahrt in die Lagune von Walvis Bay, und der Vormittag ist weg wie nix.

Gleich nachfragen per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail

Foto: Ron Knight (Flickr)

Foto: Ron Knight (Flickr)

Dann ruft der meistfotografierte Berg Namibias. Mutterseelenallein in der Wüste und leuchtend rotbraun unter königsblauem Himmel: das Erongo-Gebirge. Es steht uns glücklicherweise im Weg nach Omaruru zu unserer Gästefarm Etendero. Gepflegter Kolonialstil mit fein eingerichteten Zimmern und Bädern aus dem Purpurit des Erongos. Und wie bei fast allen unseren Lodges natürlich mit Swimmingpool für die erlesenen feuchtfröhlichen Momente.

Foto: Eric Bauer (Flickr)

Foto: Eric Bauer (Flickr)

Versteckt in einem kleinen Tal der Fransfontein-Berge liegt die Gästefarm Gelukspoort . Sie ist für heute der willkommene Ruhepol nach langer Fahrt, denn ein wunderschönes Ambiente, grenzenlose Gelassenheit in der unberührten Weite, ein traumhafter Garten, mittendrin ein Pool und namibische Gastfreundschaft von ihrer herzlichsten Seite schaffen den perfekten Genusstag. Wenn Sie dennoch der Meinung sind, dass Sie Ruhe auch zu Hause haben können, starten wir am Nachmittag zu einer Wildbeobachtungsfahrt, an deren Ende ein Aussichtspunkt liegt, wie geschaffen für das große Kino der afrikanischen Sonnenuntergänge. Wenn dann die Geräusche der nächtlichen Wildnis in Ihren Bungalow wehen, ist das die Ouvertüre für morgen, das Vorspiel dieser unbeschreiblichen Starbesetzung im Etoscha-Nationalpark.

Gleich nachfragen per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail

Foto: Erwin T (Flickr)

Foto: Erwin T (Flickr)

Es kann losgehen. Achten Sie auf Ihren Blutdruck, wenn wir in das 22.000 Quadratkilometer große Paradies der Wildtiere eintauchen: Etosha . Mit etwas Fantasie kann man sich anhand der Namen Gemsbokvlakte und Olifantsbad zusammenreimen, was Sie erwartet. Aber Wasserstellen, an denen sich Oryxantilopen und Elefanten ins lebensspendende Nass stürzen, gelten allenfalls als Vorgeplänkel für die unübersehbare Masse an Tieren in freier Wildbahn. Großwild von Giraffen bis Geparden, von Nashörnern bis Antilopen, von Gnus bis Kudus. Löwen, Leoparden und dann die zweite Garnitur der Schöpfung, das Damara-Dikdik, Zwergmangusten, Buschhasen, die Kleinfleck-Ginsterkatze, Kronenducker, Honigdachse und, und, und. Über 240 Tierarten und 340 Vogelarten. Reicht das oder darf es noch etwas mehr sein? Dann haben Sie am Nachmittag die Option auf eine Zugabe: Umsteigen vom Safaribus in den offenen Geländewagen zu einer geführten Pirsch. Gänsehaut garantiert.

Foto: Frank Vassen (Flickr)

Foto: Frank Vassen (Flickr)

So viel, dass es auch für den nächsten Tag noch reicht, wenn wir vom Süden des Etosha-Parks in den Osten wechseln, um schließlich bei Silvia und Stephan Lukaschik anzukommen, die in der Nähe von Grootfontein das Haus ihres Großvaters zu einer wunderbaren Herberge mit dem schönen Namen Seidarap umgebaut haben. Lesen Sie den Namen einfach rückwärts, dann wird Ihnen klar, was Sie am Ende unserer langen Fahrt erwartet. Jagen Sie Ihr Steak zu Hause selbst, oder lesen Sie an den Spuren, wer ums Haus schleicht? Eher nicht, aber für den Fall der Fälle kann es nicht schaden, wenn Sie wissen, wie es geht. Im Historic Living Village der San werden Sie es lernen. Wie zu Zeiten des freien Nomadentums lebt die älteste ethnische Gruppe Afrikas in traditionellen Grashütten und unter alten Mangettibäumen. Hier betreten Sie kein Museum, sondern das richtige Leben. Die San lehren uns, wie man Feuer macht, Schmuck und Seile herstellt, Spuren liest, Fallen stellt und Pfeile für die Jagd präpariert. Und wie sich das nach getaner Arbeit gehört, wird gespielt, getanzt und am Lagerfeuer gesungen. Die San mit Ihnen und Sie mit den San. Bis Sie im Paradies, pardon: Seidarap ins Bett fallen.

Über Otjiwarongo und Okahandja geht es mit eindrucksvollen Aussichten durch das namibische Hochland zu der zauberhaften Onjala Lodge. Perfekt in die namibische Buschsavanne integriert, erwarten Sie hier für den träumerischen Ausklang Ihrer Reise ein zweitägiges Verwöhnprogramm samt Swimmingpool, Relaxzone mit Wasserfall, ZenSations Spa, eine der weltbesten Sternwarten und eine einzigartige gelebte Gastfreundschaft. Ihr Reiseleiter hat alles gesagt, ihm bleibt noch ein ebenso herzliches wie ernst gemeintes Auf Wiedersehen, während Ihnen die Lodge für zwei Tage und zwei Nächte gehört, um sich bei Spaziergängen oder einer letzten Safari im Wildpark von all den Erlebnissen zu verabschieden, die Sie zwei Wochen lang in ihren Bann gezogen haben. Schließlich soll Ihnen der Abschied richtig schwerfallen, damit Sie nach Ihrer Landung in Frankfurt sagen können, eigentlich wären Sie lieber dort geblieben.

Gleich nachfragen per Telefon: 06887-2048 oder per E-Mail

Ihr Urlaubsglück hat eine neue Adresse

Am 14. Oktober eröffnet das BEST Reisebüro von Iris Potthoff neu in der Saarbrücker Str. Nr. 8 im Ortskern von Schmelz. Sie finden uns dann direkt neben “TK Media” und “Videotaxi” - mit bequemen Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe.
Gehören Sie doch zu unseren ersten Besuchern, schauen Sie einfach vorbei auf ein Glas Crémant oder einen leckeren Kaffee.

 

So richtig feiern wollen wir mit Ihnen am 27. Oktober, dem verkaufsoffenen Sonntag in Schmelz. Gaumenfreuden, Gewinne und kleine Geschenke und das erfahrene Team von Iris Potthoff erwarten Sie.

 

Und Sie bestimmen unsere Öffungszeiten! Wunschzettel im neuen Büro in der Saarbrücker Str. Nr. 8 ausfüllen und dabei gleichzeitig an einem attraktiven Gewinnspiel teilnehmen!

 

Der Umzug läuft – nur noch wenige Tage!

umzug1

                                                                                              Jetzt packen wir!

Bis zum 10. Oktober können Sie  wie gewohnt Ihren Traumurlaub im  BEST Reisebüro in der Kaufland-Passage buchen.

 Am 14. Oktober ist es dann so weit:   Wir eröffnen neu in Schmelz – direkt neben “TK Media” und “Videotaxi”.

Schöner Reisen beginnt bei uns:  ausgewählt günstig und individuell bestens beraten.